Gebäudeversicherung

Gebäudeversicherung / Wohngebäudeversicherung

Die verbundene Wohngebäudeversicherung ist genauer gesagt ein Versicherungspaket, bestehend aus drei Einzelversicherungen. Versicherungsgegenstand ist das Gebäude selbst, nicht das Mobiliar oder sonstige bewegliche Güter. Fest eingebaute Gegenstände wie beispielsweise Einbauschränke oder die Einbauküche sind ebenfalls mit eingeschlossen. Die verbundene Wohngebäudeversicherung besteht aus diesen dreien Einzelversicherungen:

  1. Feuerversicherung: Ein Brand, ein Blitzschlag, eine Explosion oder Implosion.
  2. Leitungswasserversicherung: Ein Wasserrohrbruch / undichte Wasserleitung, auch durch den Frost verursacht.
  3. Sturmversicherung: Durch Hagel oder Sturm (Windstärke 8+) verursachte Schäden.

Die Verbundene Wohngebäudeversicherung ist sozusagen eine Versicherung, die als Schutz vor den Elementen angesehen werden kann. Ob Sturm, Wasserrohrbruch oder Feuer: Schnell kann es zu einem “Totalschaden” führen. Mietausfälle und Sanierung können schnell in die Tausende gehen, und ohne eine Gebäudeversicherung geht des Hausbesitzer ein unverhältnismäßig hohes Risiko ein.

Die Höhe der Versicherungsprämie für die verbundene Wohngebäudeversicherung ist von mehreren Faktoren abhängig. Der Wert, das Alter und die Größe des Hauses sind dabei die wichtigsten Indikatoren für die Berechnung der Beiträge für die Gebäudeversicherung. Mit unserem Tarifrechner kann der Hausbesitzer mit einmaliger Dateneingabe die günstigsten und passgenauen Angebote herausfiltern.